Veranstaltung

Liedermacherabend

09-03-2018

Torsten Torsten, Ellen Bonte und Ulli Arnold kennen sich noch nicht...an diesem Freitagabend jedoch gestalten die 3 Liedermacher aus Leipzig und Chemnitz kurzerhand ein einzigartiges Programm.

Beginn: 20 Uhr

Hier vorab reinhören:

http://torstentorsten.de/

Wenn die Frühlingsschwalben ihre ersten Runden im Hof drehen und die Prinzessinnen des Abends über die Häuser steigen, bringt Torsten Torsten mit leichtem Swing, duften Melodien und klugen Texten die Nacht zum Funkeln.

http://www.ulliarnold.de/index.php/media/

Ulli Arnold steht alleine mit seiner Akustikgitarre auf der Bühne und singt seine Lieder. Der Liedermacher singt von der Gesellschaft, Politik und großen Gefühlen. Die Lieder wirken für sich, berühren, so man sich die Zeit nimmt, zuzuhören. Auf der Bühne gibt er auch manchmal den Mahner, wenn er auf aktuelles Zeitgeschehen eingeht. Er sieht sich in der Tradition der alten Liedermacher, die auf Missstände hinweisen und zum Nachdenken anregen. („Freie Presse“ Chemnitz)

http://ellenskomplizen.bandcamp.com

Flachbildwelten, Purzelbäume und Stellschrauben: Ellen Bonte verleiht dem Kleinen eine Stimme, um das Große auszuhalten. In klassischer Singer/Songwriter-Manier umkreist sie die Erfahrungen, die sie teilen will, und steckt sie in Lieder: direkt und intim in wachsam assoziativen Bildern. Im Fragen fühlt sie sich dabei wohler als im Antworten. Auf Englisch, Deutsch und Französisch entwickelt sie ihren Klangkosmos, der auch durch die unterschiedlichen Sprachmelodien und Melodiengeschichten der jeweiligen Sprache lebt. Die Musik, die dabei rauskommt, wohnt auf derselben Straße wie Feist, Neil Young oder Lhasa – ein bisschen so, als hätte man Annette Humpe den Synthesizer weggenommen. Ich glaube, die Straße heißt „Einfach, nicht banal". Das Komma ist übrigens optional.